Gefördert durch DFG Projekt Ha 1166/17-1. Prof. Bent Hansen in Zusammenarbeit mit Dr. Steffen Kiel [http://www.uni-goettingen.de/de/78570.html]

Entwicklung und Test einer Methode zur Datierung fossiler Methanquellen-Karbonate mittels Strontium-Isotopie

Methanquellen in der Tiefsee werden von einer außergewöhnlichen Fauna besiedelt, deren Nahrungsgrundlage nicht die Photosynthese ist, sondern chemosynthetische Bakterien, mit denen die Tiere in Symbiose leben. Da durch die biochemischen Prozesse an den Methanquellen Karbonat ausfällt, sind solche Faunen auch fossil erhalten, und liefern wertvolle Hinweise auf ihre Evolutionsgeschichte. Leider sind Methanquellen-Karbonate biostratigraphisch oft schwer zu datieren, zum Beispiel wenn ihre Beziehung zum umliegenden Sediment nicht klar ist, oder wenn sie nur aus Museumsammlungen bekannt sind. Im beantragten Projekt soll die Datierung solcher Karbonate mittels Strontium-Isotopie getestet und etabliert werden. Dazu soll detailliert untersucht werden, ob und welche der unterschiedlichen Karbonatfazies innerhalb eines Methanquellen-Karbonats sich besonders gut für die Datierung eignen. Diese Untersuchungen sollen an drei biostratigraphisch gut datierten Beispielen aus dem Paläo-, Meso- und Känozoikum durchgeführt werden. Dann soll die Methode auf einige bisher schlecht datierte, aber aus evolutionsbiologischer Sicht interessante, Methanquellen-Karbonate angewandt werden.
example6